Meine eigene Position und Motivation

Die Hauptproblematik beim Kartenlegen sehe ich darin, dass sich die Kunden sowie auch die Kartenleger(innen) in die Zukunft flüchten anstatt im Hier und Jetzt zu bleiben und sich von ihrer eigenen inneren Führung für die akuten Aufgabenstellungen leiten zu lassen. Man kann die Kartenlege-Kunst viel besser und treffsicherer für das Hier und Jetzt nutzen. Darin liegt die große Chance und die langfristige Erfolgsmöglichkeit dieser Branche. Je weiter wie uns vom Hier und Jetzt entfernen, desto mehr trennen wir uns von der Wirklichkeit, vom Leben und auch von unseren wahren Selbst und desto mehr verkommt das Kartenlegen zu einem esoterischen Unfug.

Selbst bin ich kein Kartenleger, da ich durch Meditation eine sehr gute direkte Verbindung zu meiner inneren Führung habe und sie jederzeit nutzen kann, wenn ich Rat, Hilfe oder sonstige Informationen benötige. Damit komme ich sehr gut zurecht, um alle meine Entscheidungen im täglichen Leben eigenständig treffen zu können.

Da ich unter anderem auch in partnerzentrierter Seelsorge ausgebildet bin, ist es für mich naheliegend, auf die TelefonSeelsorge in Deutschland zu verweisen, da ich mich mit dieser Art der Lebenshilfe voll und ganz identifizieren kann. Ich stehe jedoch in keiner Weise mit der TelefonSeelsorge in Deutschland in Verbindung.

Mit dieser Seite versuche ich nicht, den Lesern vom Kartenlegen abzuraten, das hätte nämlich keinen Sinn. Mit „meditation-kartenlegen.de“ möchte ich gerade die großen Fans vom Kartenlegen erreichen, ihnen hilfreiche Informationen über die Sucht-Problematik anbieten und dazu wertvolle Tipps und Anregungen geben. Vielleicht gelingt es mir auch, das Verantwortungsbewusstsein der Ratsuchenden sowie auch der der Kartenlegerinnen und Kartenleger zu aktivieren und zu stärken.

Leider werden jedoch immer noch die seriösen Beraterinnen häufig mit schlechten Bewertungen bestraft, weil sie die Kunden nicht vertröstet und ihre Hoffnungen mit entsprechenden Zukunftsprognosen bestätigt haben. Hier ist endlich ein Umdenkungsprozess auf Seiten der Kunden von Nöten.

 
Da das Gedicht von der Startseite meine Intention für diese Website sehr gut widerspiegelt,
bringe ich es hier noch einmal:
 

Verweilst du im "morgen",
bist du voller Sorgen.

Keine Angst! - Und auch kein Hoffen ...
Die Zukunft ist noch völlig offen.

Sie entsteht im Jetzt und Hier.
Und die Schöpfer, das sind wir.

Das wahre Sein in unsern Herzen
kennt keine Pein und keine Schmerzen.

Vertraue und handle,
auf dass sich dein Leben verwandle!

 

Bleibe in der Gegenwart!

Mit Zukunftsprognosen bewältigst du keine Krisen,
du bringst nur dein Konto in die Miesen.

Nutz´ die Beratung, damit du verstehst,
wo du jetzt gerade auf deinem Weg stehst.

Frag nicht nach der Zukunft - sie ist nicht real,
frag nach dem Jetzt und erspar dir die Qual.

Bei Zukunftsprognosen werden sie sich irren
und dich und dein Leben nur noch mehr verwirren.

Du brauchst keinen Trost - nur zum Warten und Ruhen.
Was kannst du jetzt ändern? Was kannst du tun?